21. Türchen – Saudi Aramco

Disclaimer, dieser Beitrag ist lediglich die Meinung des Autors und keine Anlageberatung. Übernimm Eigenverantwortung, bilde dich weiter aber trage das Risiko des Totalverlustes. Der folgende Beitrag ist keine Kauf/Verkaufsempfehlung

Im 21. Türchen wurde Geschichte geschrieben. Das saudi – arabische Unternehmen „Saudi Aramco“ geht als wertvollstes Unternehmen an die Börse. Mehr dazu, jetzt im 21. Türchen meines Adventskalenders!

Am 11.12.19 geht Saudi – Aramco mit einem Börsengang von 25,6 (!) Mrd. USD an die Börse, was damit der größte IPO der Börsengeschichte ist. Alibaba ist auf Platz Nr. 2 mit 25 Mrd. USD. Der kleine aber feine Unterschied ist, dass Saudi Aramco nur mit 1,5% seiner Anteile an der Börse zeichnen lässt.

Im vergangenen Jahr waren es gute 111 Milliarden Dollar Gewinn, in den ersten neun Monaten von 2019 kamen trotz der Raketen- und Drohnenangriffe auf die Ölfabrik Abkaik und das Ölfeld Khurais noch einmal mehr als 68 Milliarden dazu – das Öl- und Gasunternehmen Saudi Aramco macht gute Geschäfte. Genau genommen handelt es sich um die profitabelste Firma der Welt, noch vor bekannten IT-Cashcows wie Apple, Microsoft oder der Google-Mutter Alphabet.
Saudi Aramco will 75 Mrd. USD (mehr als Bayer und Continental an Marktkapitalisierung haben) Dividende an seine Aktionäre ausschütten. Ich kann gar nicht in Worten wiedergeben, in welchen Galaxien sich dieses Unternehmen befindet. Kein Unternehmen auf dieser Welt ist so profitabel und so gigantisch groß! Die Konkurrenz könnte locker von den Arabern geschluckt werden. Doch, was kann diesen Unternehmen gefährlich werden? Meiner Meinung nach, einmal die Politik und zunehmend die Umweltdebatte. Ich empfinde es immer als rotes Tuch, wenn die Politik zu einem größeren Teil Anteilsnehmer von einem Unternehmen ist, egal ob Telekom, Gazprom oder eben jetzt Saudi Aramco. Umwelt und Klimawandel sind dieses Jahr in allen Medien rund um die Rund vertreten. Ich gucke selten Nachrichten, wenn aber selbst auf Facebook und Co. der CO2 Verbrauch von gemähten Rasen an den Pranger gestellt wird, geht mir das zu weit. Was jedoch problematisch ist, ist der CO2 Ausstoß von Saudi Aramco. Die britische Zeitung „Guardian“ hat unlängst unter Berufung auf Zahlen des Climate Accountability Institute berichtet, dass Saudi Aramco das Einzelunternehmen mit dem weltweit höchsten Anteil an den menschgemachten Emissionen an klimawirksamen Gasen, allen voran Kohlendioxid, ist. Für die Zeit zwischen 1965 und 2017 kamen demnach etwa 60 Gigatonnen an Treibhausgas-Ausstoß zusammen. Das entspricht knapp 4,4 Prozent aller nicht-natürlichen Emissionen. Auch wenn ich vieles an der Klimadebatte skeptisch hinterfrage, muss man zugeben, dass diese Zahlen zu viel sind!

Was hältst du von diesem gigantisch großen, profitablen aber umweltunfreundlichen Unternehmen? Schreib es mir in die Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s